INKARHO® RHODODENDRON

Die Rhododendron Blütezeit als buntes, duftendes Highlight

 

 

 

Die Rhododendron Blütezeit als buntes, duftendes Highlight

Wann genau und wie oft blühen die Pflanzen?

 

Ein nicht enden wollendes, duftendes Blütenmeer, umschwirrt von Hummeln, Bienen und Schmetterlingen. Dicht bewachsene, blickdichte Büsche und Hecken in den verschiedensten Farbstellungen und Blütenformen. Es ist nicht verwunderlich, dass Rhododendren zu den beliebtesten Ziersträuchern gehören. Zwar machen sie mit ihrem dauerhaft grünen Blätterkleid das ganze Jahr hindurch eine gute Figur, während der Rhododendron Blütezeit gibt es jedoch kaum eine andere Gartenpflanze, die es mit ihm aufnehmen kann. Doch was kann man tun, wenn ein Rhododendron nicht so blüht, wie er sollte? Und wie oft beziehungsweise wann zeigt die Pflanze überhaupt ihr spektakuläres Blütenmeer? Antworten auf diese und weitere Fragen beantworten wir Ihnen hier.

Die Rhododendron Blütezeiten variieren

 

So unterschiedlich wie die Sorten und ihr Aussehen ist auch die Rhododendron Blütezeit. Es gibt früh blühende Varianten, die sich bereits ab März entfalten. Seinen Höhepunkt hat das Spektakel von Mai bis Juni, denn in dieser Zeit blüht ein Großteil der Sorten. Dazu gehören auch die meisten INKARHO®-Rhododendren, wie zum Beispiel die INKARHO®-Dufthecke, HAPPYdendron® und Easydendron®. Sie zeigen ihre Blütenpracht bis in den Juni hinein, womit sie das Angebot der wenigen Sorten ergänzen, die im Juni erst beginnen zu blühen. Die letzte große Rhododendron Blütezeit startet im Frühherbst und reicht bei guten Bedingungen bis in den November hinein. Danach verabschieden sich alle Sorten in die verdiente Winterruhe.

 

Wie oft im Jahr blüht Rhododendron?

 

Es gibt herbstblühende Sorten, die sich gleich zweimal im Jahr ins Zeug legen. Dabei wird zwischen zwei Varianten unterschieden. Bei der doppelten Blüte trägt die Pflanze während beiden Rhododendron Blütezeiten einen voll entwickelten Floor. Andere teilen ihre leuchtende Pracht auf und zeigen sie im Verhältnis 60/40 im Herbst und Frühjahr. Am verbreitetesten sind jedoch Rhododendron mit langer Blütezeit, die einmal jährlich, dafür aber sehr ausdauernd strahlen. Übrigens: Alle INKARHO®-Rhododendren besitzen eine außergewöhnlich lange Blütezeit. Sie beginnt im Mai und reicht bis weit in den Juni hinein.

 

Warum blüht mein Rhododendron nicht?

 

Die Rhododendron Blütezeit ist in vollem Gange, aber Ihr Rhododendron blüht nicht? Das kann folgende Gründe haben:

  • Zu wenig Licht

Rhododendren mögen ein halbschattiges Plätzchen zwar lieber als strahlenden Sonnenschein, zu viel Schatten kann aber dazu führen, dass die Pflanze ihre komplette Energie darin investiert, die wenigen Sonnenstrahlen mit den Blättern einzufangen. Für Blütenbildung bleibt in so einem Fall nicht genug Kraft.

  • Zu viel Dünger

Die Rhododendron Blütezeit verzögert sich auch dann, wenn man die Pflanze „überfüttert“. Zu viel Dünger macht sie träge.

  • Schädlinge

Im Mai ist die Rhododendron-Zikade aktiv. Sie befällt die Knospen und verhindert dadurch eine üppige Rhododendron Blütezeit

  • Zu früh zu warmes Wetter

Ist es im Winter zu warm, öffnen sich die Blüten und verfrieren bei einem nachfolgenden Kälteeinbruch. Das kann dazu führen, dass die Rhododendron Blütezeit nur spärlich ausfällt oder komplett ausbleibt.

  • Fehler beim Rückschnitt

Rhododendren bilden ihre Blütenknospen im Vorjahr. Schneidet man den Strauch vor der Blüte zurück, verliert er seinen Floor und die Rhododendren Blütezeit entfällt für das laufende Jahr.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren.